+++ // msc-hof.de // +++

Hier ein bericht von motocross-aktuell

 

 

IMBA Ladies 9. Juli 2017 – MSC Windeck-Hurst in Hof Westerwald - (c) motocross-aktuell

Unter dem Vorsitz von Björn Peters wurde zum erstenmal auf der Bahn- und Cross-Strecke ein IMBA-Lauf , und zwar der Klasse „Ladies“ bestens organisiert. Das Tagesprogramm wurde für die Europameisterschaft zeitgenau durchgeführt. Die sommerliche Hitze im Westerwald sorgte für trockene Bahnverhältnisse, deren Staubentwicklung mit einer eigens aufgebauten Bewässerungsanlage gut in Grenzen gehalten wurde. 20 Teilnehmerinnen aus fünf verschiedenen Ländern bewarben sich für die vierte Runde in der Amateur-Europameisterschaft .

Überragend fuhr wieder Steffi Laier. Wie ein Uhrwerk drehte sie in jedem Lauf die Runden zu nie gefährdeten Start-Ziel-Siegen. In der Tabelle konnte sie sich zwar um einen Platz auf den vierten verbessern, sie wird aber beim Endlauf zu Ende September, in Amriswil in der Schweiz, praktisch nur die Möglichkeit haben, den dritten Gesamtplatz in der IMBA zu erreichen. Die 180- Maximalpunkte beim ersten Rennen in den Niederlanden fehlen, so sie anstatt in Emmen das WM-Rennen im tschechischen Dalecin vorzog.

Mit drei zweiten Plätzen in Hof stabilisierte sich Brenda Wagemans aus Belgien die Führung in der IMBA. Das internationale Podium komplettierte Cyntia Swets 4-3-3 aus den Niederlanden und sie verbesserte sich damit ebenfalls um einen Platz in der Tabelle. Ein sehr schönes beständiges Rennen fuhr wiedereinmal mehr Fiona Hoppe 3-4-4 und verpasste damit mit drei „Pünktchen“ das Siegerpodest zu Gunsten der Niederländerin. Dennoch : In Hof Vierte und dazu die reale Chance zur Vizemeisterin in diesem Jahr ist durchaus gegeben.

Fünfte wird die beste Fahrerin aus England, Bethany Farmer 5-7-5 , welche in dieser Saison sehr beständig die Rennen fuhr und verdient auf dem siebten Tabellenplatz den „Union Jack“ hochhält. Der sechste Platz geht wieder an eine Niederländerin, an Demi Verploegh 7-5-7 vor Jessica Steiniger 9-6-6 vom Club Weilerswist . Im ersten Lauf konnte sie sich vom 14. auf den neunten Rang verbessern und behauptet den 21. Tabellenrang, nachdem sie in Hof ihr zweites Rennen in dieser Saison fuhr. Achte wird Britt Van Muylem 6-8-8 vor der Britin Gabrielle Hamlet 8-10-9 und der Deutschen Johanna Göhlich 18-9-10, die im ersten Rennen gleich zweimal mit leichten Stürzen Pech hatte. In der Tageswertung hinter ihr auf Rang elf Julia Blatter 16-12-11 vor der einzigen Dänin Barbara Aagaard 11-19-12. Ein Sturz im zweiten Rennen zwang sie zur Aufgabe.

Der 13. Rang geht an die Britin Vicky Mariott 17-11-13, vor ihrer Landsmännin Georgia Ithell 13-13-15 und der Deutschen Vera Schumacher 15-14-14. In der Tzageswertung auf dem 16. Rang fährt die Belgierin Marlies Dictus 19-15-16 vor Claudia Jasper-Perdieus , welche zur Mitte des zweiten Rennens zum Fall kam und aufgeben musste.
Die Sprecherin der Teamleiterinnen, Betty Van Lommel, bedankte sich beim Veranstalter und beim DAMCV. Sie betonte die auffallend freundliche und respektvolle Atmosphäre unter allen Beteiligten. Der Endlauf der Ladies findet am 24. September in der Schweiz, in Amriswil statt.

Fotos: Toni Luysberg